Startpunkt der Seite
Startpunkt des Seiteninhaltes

Weitere Fördermöglichkeiten auf Bundesebene

Zu den Kernaufgaben der BAG SELBSTHILFE gehört es unter anderem, die Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsverbände bei der Beantragung von Fördermitteln, bei der Abwicklung geförderter Projekte und bei der Projektabrechnung zu unterstützen.

Im Rahmen des Sammelantrags-/Weiterleitungsverfahrens betreut die BAG SELBSTHILFE Fördertitel des

und der

Der Fördertitel der Deutschen Rentenversicherung Bund steht auch Verbänden offen, die nicht Mitglied bei der BAG SELBSTHILFE sind.



Das Sammelantragsverfahren

Die BAG SELBSTHILFE informiert über die Möglichkeiten der Projektförderung und Antragstellung (Projektausschreibung als Verbandsdienst), berät bei der Erstellung der Projektanträge, bei der sachgerechten Projektabwicklung und der Erstellung der Verwendungsnachweise für die Projekte des entsprechenden Fördertitels.

Die Beratung kann die Klärung einzelner Fragen beinhalten, aber z. B. auch Formulierungshilfen für die Projektbeschreibung. Zudem prüft die BAG SELBSTHILFE die Antragskalkulation / zahlenmäßigen Nachweise und nutzt dabei konsequent die Ermessensspielräume, die das Zuwendungsrecht einräumt, zum Vorteil der Antragsteller.

Wer sich an die BAG SELBSTHILFE wendet, kann „kurze Wege“ erwarten: Die modernen Kommunikationsmedien werden konsequent genutzt, um die Korrespondenz zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Nach Abschluss aller Nacharbeiten werden die Anträge/Verwendungsnachweise an den zuständigen Zuwendungsgeber weitergeleitet.

Wenn die eingereichten Projektanträge in den Häusern der Zuwendungsgeber besprochen werden, setzt die BAG SELBSTHILFE sich für die eingereichten Projekte und für bürokratische Erleichterungen ein.

 

Bestimmungen, Hinweise, Formulare

Für die Mitgliedsverbände der BAG SELBSTHILFE steht im geschützten Bereich dieser Homepage die Seite Projektförderung zur Verfügung, von der sämtliche relevante Unterlagen für die Antragstellung, Projektdurchführung und -abrechnung heruntergeladen werden können:

Zum geschützten Bereich für Mitgliedsverbände der BAG SELBSTHILFE

 nach oben

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Das BMG unterstützt Projekte zur Förderung der gesundheitlichen Selbsthilfe und Prävention sowie Integration/Inklusion behinderter und chronisch kranker Menschen in die Gesellschaft.

Als Projekte kommen in Betracht:

  • (Arbeits)tagungen,
  • Seminare
  • sowie die Herstellung, der Ankauf und die Verbreitung von Materialien (Schriften, Videos u. Ä.).

Teilnehmer*innen von Arbeitstagungen und Seminaren sind stets ehrenamtliche Multiplikator*innen, die ihr Wissen für die Tätigkeit vor Ort nutzen können.

Das BMG legt zunehmend Wert auf die Übertragbarkeit von Projektergebnissen. Die Ergebnisse, das erarbeitete Wissen, aber auch noch offene Fragestellungen sollen – bei geeigneten Themen – verbändeübergreifend verbreitet werden. Dazu können insbesondere Projekte mit Schwerpunktthemen geeignet sein, z. B.:

  • Generationenwechsel / Nachwuchsgewinnung
  • Neue Medien / Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualitätsmanagement
  • Geschlechtssensible Selbsthilfearbeit - Gender Mainstreaming
  • Qualifizierung von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen

nach oben

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Das BMAS fördert Vorhaben im Bereich der medizinischen Rehabilitation, die Hilfen umfassen, Funktionen und Fähigkeiten zu fördern und zu entwickeln, die die ausgefallenen ausgleichen, sowie

  • Behinderungen einschließlich chronischer Krankheiten abzuwenden,
  • zu beseitigen,
  • zu mindern,
  • oder eine Verschlimmerung zu verhüten.

Im Sinne der ICF ist medizinische Rehabilitation ganzheitlich zu betrachten. Demnach ist Behinderung vor allem eine Beeinträchtigung der Teilhabe, nicht nur ein personenbezogenes Merkmal, sondern entsteht aus dem ungünstigen Zusammenwirken von gesundheitlichen Problemen einer Person und ihrer Umwelt.

Gefördert werden können Schulungen von ehrenamtlichen Multiplikator*innen und Publikationen.

nach oben

Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes können Kurse, Arbeitstagungen, Publikationen, Kleinaktivitäten, Großveranstaltungen und sonstige Aktivitäten gefördert werden, die dem

KJP - Handlungsfeld IV – Hilfen für Familien, junge Menschen, Eltern und andere Erziehungsberechtigte

zuzuordnen sind. Die Projekte sollen die Leitziele der Kinder- und Jugendhilfe verfolgen, z. B.:

  • Persönlichkeitsbildung
  • Chancengerechtigkeit
  • Beteiligung
  • Teilhabe
    • Inklusion junger Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen
    • Inklusion junger Menschen mit Migrationshintergrund
    • Gender Mainstreaming
  • Stärkung jugendpolitischer Anliegen
  • Qualitätsentwicklung
  • Entwicklung von innovativen Konzepten in der Kinder- und Jugendhilfe

nach oben

Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund

Die DRV Bund unterstützt Maßnahmen zur Förderung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation.

In der Rentenversicherung bedeutet Rehabilitation die Abwendung einer erheblichen Gefährdung der Erwerbsfähigkeit bzw. die wesentliche Besserung oder Wiederherstellung der bereits geminderten Erwerbsfähigkeit.

Gefördert werden können Seminare/Lehrgänge und Publikationen.

Die Veranstaltungen richten sich entweder direkt an betroffene Menschen / Patient*innen im erwerbsfähigen Alter oder an ehrenamtliche Multiplikator*innen, die ihr erworbenes Wissen an erkrankte Menschen im erwerbsfähigen Alter weitergeben.

 nach oben

Ansprechpersonen bei der BAG SELBSTHILFE

Bundesministerium für Gesundheit (Förderanträge); Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Förderanträge); fördertitelübergreifende Fragestellungen

Carsten Osterloh
Referat Projektförderung
Gruppenleitung

Tel.:     0211 31006-39
Fax:     0211 31006-48
Mail:     carsten.osterloh(at)bag-selbsthilfe.de


Bundesministerium für Gesundheit (Verwendungsnachweise); Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Verwendungsnachweise); Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

Andreas Herzog
Referat Projektförderung
Sachbearbeitung

Tel.:     0211 31006-26
Fax:     0211 31006-48
Mail:     andreas.herzog(at)bag-selbsthilfe.de


Deutsche Rentenversicherung Bund

Manuela Ouroulis
Referat Projektförderung
Sachbearbeitung

Tel.:     0211 31006-32
Fax:     0211 31006-48
Mail:     manuela.ouroulis(at)bag-selbsthilfe.de

nach oben

Ausführliche Informationen

Weitere Informationen zur „Projektförderung auf Bundesebene - Förderstellen, Zielsetzungen, Abwicklung“ können
Mitgliedsverbände der BAG SELBSTHILFE im geschützten Bereich dieser Homepage herunterladen:

Zum geschützten Bereich für Mitgliedsverbände der BAG SELBSTHILFE