Startpunkt der Seite
Startpunkt des Seiteninhaltes

2. Runde des Pflegedialoges in Berlin

Vom 15.02.2011 in „Pressemitteilungen“.

BAG SELBSTHILFE begrüßt die von Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler angekündigte Vorschrift zur Selbsthilfeförderung

Am Montag, den 14. Februar 2011, fand die zweite Runde des „Pflege-Dialogs“ statt, den Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler initiiert hatte. Im Rahmen dieses Pflege-Dialogs befasste sich der Minister gemeinsam mit Expertinnen und Experten mit der Rolle pflegender Angehöriger.

Rund zwei Drittel der 2,2 Millionen pflegebedürftigen Menschen werden zu Hause gepflegt, viele von ihnen durch Angehörige. Doch die private Pflege und Betreuung bedeutet für die Angehörigen eine starke Belastung, die sich nachteilig auf ihre eigene Gesundheit auswirken kann.

Deshalb forderten die Expertinnen und Experten, dass die pflegenden Angehörigen hilfebedürftiger Menschen durch unterschiedliche Unterstützungsangebote und Maßnahmen zur Gesunderhaltung entlastet werden sollten.

Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler kündigte im Rahmen der zweiten Runde des Pflege-Dialogs an, im SGB XI eine Vorschrift zur Selbsthilfeförderung einzufügen.

„Die BAG SELBSTHILFE unterstützt dieses Vorhaben ausdrücklich, da die Selbsthilfe eine zentrale Rolle bei der Entlastung von pflegenden Angehörigen spielt“, sagt Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE.

Zurück