Startpunkt der Seite
Startpunkt des Seiteninhaltes

Projekt "Migration und Selbsthilfe", gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit

Menschen mit Migrationshintergrund, die an Behinderungen oder chronischen Erkrankungen leiden, haben eine doppelte Last zu tragen. Sie müssen sich mit ihrem neuen sozialen Umfeld auseinandersetzen, eine fremde Sprache erlernen und gleichzeitig eine Lösung für ihre ganz speziellen Bedürfnisse finden. Hier gilt es vor allem, Beeinträchtigte durch Hinzuziehen von Muttersprachlern zu integrieren, um ihnen vorhandene Hilfsangebote nahe zu bringen, die sie in dieser Form möglicherweise in ihren Heimatländern nicht kannten, und ihnen das Gefühl der Isolation zu nehmen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Handlungsleitfaden und den nachfolgenden Mustervorträgen.

Mustervortrag I: Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund

Mustervortrag II: Internet

Mustervortrag III: Beratung

Projekt "Familienorientierte Selbsthilfe" gefördert durch den AOK-Bundesverband

Förderung: Das Projekt wurde vom AOK Bundesverband gefördert

Familien und Angehörige spielen im Leben von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung eine wesentliche Rolle. Sie prägen den Alltag der Betroffenen mit und helfen bei der Bewältigung von Belastungen. Insgesamt übernimmt die Familie eine wichtige Funktion, wenn es um die Gesunderhaltung, Versorgung und Stabilisierung der Betroffenen geht.
 
Von daher ist es wichtig, dass die Selbsthilfe in der täglichen Arbeit nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Familie im Blick behält. Zwar bieten die meisten Selbsthilfeorganisationen bereits Hilfestellungen und Unterstützung für Familien an, häufig sind die Angebote noch nicht zielgruppenspezifisch ausgerichtet- etwa zu Geschwisterkindern oder es fehlen die entsprechenden Ressourcen. Hier bietet der im Rahmen des durch den AOK Bundesverband geförderten Projektes entwickelte Leitfaden Hilfestellungen, wie zielgruppenspezifisch ausgerichtete Angebote entwickelt, finanziert und ressourcenschonend umgesetzt werden können. Den Leitfaden finden Sie hier zum Download:

Familienorientierte Selbsthilfe - Leitfaden

Ansprechpartnerin:

BAG SELBSTHILFE
Büro Berlin
Isländische Str. 18
10439 Berlin

Dr. Siiri-Ann Doka
Tel.: 0211-31006-56
siiri.doka(at)bag-selbsthilfe.de