Startpunkt der Seite
Startpunkt des Seiteninhaltes

Video als Teil der Verbandsarbeit

Förderung

Das Projekt wurde von der KKH-Kaufmännische Krankenkasse gefördert.

 

Projektlaufzeit

01.02. - 31.12.2016

 

Projektbeschreibung

Das Verhältnis vieler Selbsthilfeorganisationen chronisch kranker und behinderter Menschen zu den Sozialen Medien war in der Vergangenheit eher zurückhaltend; in letzter Zeit nutzen Selbsthilfeorganisationen diese Plattformen jedoch zunehmend für unterschiedliche Zwecke: innerverbandliche Kommunikation, Werbung nach außen oder Gewinnung neuer Mitglieder. Dennoch bleibt das Verhältnis häufig gespalten: So werden manche soziale Medien als nicht ernsthaft genug empfunden, um die schwierigen Diskussionen um Krankheit und Behinderung sachgerecht führen zu können. In manchen Fällen werden soziale Medien sogar als Konkurrenz empfunden, welche den „echten“ Austausch im realen Leben ersetzen könnten.


Gleichzeitig erobern derzeit Videos die sozialen Medien. So gibt etwa Facebook an, täglich mehr als 8 Milliarden Aufrufe von Video Content zu verbuchen, Snapchat liegt bei ca 6 Milliarden. In Videos können dabei – im Gegensatz zu Bildern - nicht nur Geschichten erzählt werden, sie eignen sich auch zur Vermittlung komplexer Sachverhalte. Sie können Menschen sowohl emotional als auch intellektuell auf vielfältigste Weise ansprechen.


Viele Selbsthilfeorganisationen erkennen das Potential dieser neuen Form der Kommunikation für ihre Verbandsarbeit. Gleichzeitig fürchten viele auch hohe Kosten für den Dreh der Videos, sind unsicher im Umgang mit dem Medium Film und wissen wenig über die sinnvolle Nutzung von verschiedenen Plattformen.




Handlungsleitfaden

Hier sollte das vorliegende Projekt nach einer Bestandsaufnahme Lösungsansätze in Form eines Leitfadens entwickeln.

Hier können Sie sich den Handlungsleitfaden ansehen und herunterladen:

Leitfaden "Video als Teil der Verbandsarbeit"

 

Ansprechperson

BAG SELBSTHILFE e.V.
Dr. Siiri Doka, Refertsleiterin Gesundheitspolitik und Selbsthilfeförderung

Kirchfeldstraße 149
40215 Düsseldorf

Tel.: 0211 31006-56
Fax: 0211 31006-48
Mail: siiri.doka(at)bag-selbsthilfe.de

www.bag-selbsthilfe.de